Header Image
Home / Impfungen

Impfungen

Eine große Koalition sogenannter „Impfexperten“ behauptet, dass Impfen vor Krankheiten schützt. Leider ist uns die Wissenschaft diesen Beweis bisher schuldig geblieben.

Die Untersuchungen und Statistikauswertungen von Impfkritikern und Impfgegner zeigen, dass das Gegenteil der Fall ist.

Es wird von den Impfstoffherstellern massiv auf Kampagnen gesetzt, Lobbyismus bei Politik und Ärzteschaft betrieben, an das Verantwortungsgefühl der Tierbesitzer appelliert und zwar in einem Maße, dass mittlerweile fast alle an die Wirksamkeit glauben. Die Gefahr von Impfschäden wird heruntergespielt, abgestritten und bewiesene Fälle als individuelle Einzelfälle abgetan.

Outet man sich als Impfgegner wird man in der Regel als verantwortungsloser Querkopf abgestempelt.

Mittlerweile wird sogar für Menschen öffentlich über eine Impfpflicht nachgedacht.

Tiere werden nur zur Zucht oder Turnieren zugelassen, wenn sie geimpft sind.

In meiner Praxis habe ich mit sehr vielen Tieren zu tun, deren Krankheitsbild aller Wahrscheinlichkeit nach auf Impfungen zurückzuführen ist. Wenn man nun die Krankheitsverläufe sieht – es gibt kaum ein Tier was nicht unter Asthma, ständigem Juckreiz, Augenluxation, Rheuma, Spondylose und u.v.m. leidet – muss ich die Sinnhaftigkeit von Impfungen einfach in Frage stellen.

Eine kritische Prüfung für eine Impfung ist umso mehr notwendig, solange Impfstoffe mit dem Ziel hergestellt werden, möglichst große Gewinne für die Pharmaindustrie zu erzielen.

Top